Vernetzung Copyright: Fotolia/Freshidea

Neue Kooperation bahnt internationalen Fachkräften den Weg auf den Thüringer Arbeitsmarkt

Neue Kooperation bahnt internationalen Fachkräften den Weg auf den Thüringer Arbeitsmarkt

ERFURT_ „Kluge Köpfe studieren & arbeiten in Thüringen“ – unter diesem Leitsatz kooperieren künftig Thüringens Fachkräfteagentur und die größte staatlich anerkannte Berufsakademie Deutschlands. Das Ziel: Beide Partner wollen sich gegenseitig dabei unterstützen, internationale Fachkräfte anzusprechen, zu qualifizieren und für Thüringen zu gewinnen. Die Kooperationspartner sind die Thüringer Agentur Für Fachkräftegewinnung (ThAFF) und die iba I Internationale Berufsakademie der F + U Unternehmensgruppe gGmbH. Die entsprechende Kooperationsvereinbarung unterzeichneten Vertreterinnen und Vertreter beider Institutionen am Freitag, 12. März, im Rahmen einer Videokonferenz.

Beide Partner führen künftig die Kooperation als Pilotprojekt am Studienstandort Erfurt durch. Für die internationalen Studierenden und künftigen Fachkräfte beinhaltet dies unter anderem Angebote zur Qualifikation in den Bereichen Deutsche Sprache mit Mindestlevel C1, die Erreichung des Bachelorabschlusses im dualen Studiensystem und damit letztlich den Zugang auf den Thüringer Arbeitsmarkt. ThAFF und iba vermarkten gemeinsam den Standort Thüringen und unterstützen sich gegenseitig bei der Ansprache geeigneter internationaler Fachkräfte; dies schließt auch eine neue Webpräsenz ein, mit der das Projekt bekannt gemacht wird. Die ThAFF vermittelt über Veranstaltungen und Beratungsangebote Know-how zur Ansprache und Rekrutierung bis hin zu aufenthaltsrechtlichen Fragestellungen; die iba bringt ihre Expertise in Bildungsfragen ein. Beide Partner tauschen umfänglich ihre Erfahrungen aus und bauen Projektgruppen auf, welche Arbeitgeber in verschiedenen Branchen (beginnend mit IT) zur Gewinnung und Integration von internationalen Fachkräften ertüchtigen.