LEG Thueringen Gewinnerfoto Diversity-Challenge Copyright: LEG Thüringen

Vielfalt ist Trumpf

Für Toleranz und Wertschätzung am Arbeitsplatz

Junge Beschäftigte der Landesgesellschaft überzeugen Jury bei der „Diversity Challenge“ des Vereins „Charta der Vielfalt“

ERFURT_Die LEG Thüringen ist Preisträgerin beim bundesweiten Wettbewerb „Diversity Challenge“, der in diesem Jahr vom Verein „Charta der Vielfalt“ unter dem Motto „Lebt Vielfalt, wo Ihr arbeitet!“ ausgelobt wurde. Am gestrigen Donnerstagabend konnte das „Diversity-Team“ der LEG, welches entsprechend dem Wettbewerbsprofil ausschließlich aus jungen Kolleginnen und Kollegen besteht, in Berlin den 2. Preis entgegennehmen. Die LEG erhielt den Preis in der Kategorie „Öffentlicher Sektor (Verwaltungen, Kommunen, Stiftungen)“ für ihren Wettbewerbsbeitrag, der in Form einer digitalen Broschüre in Bild und Text den 1. LEG-Diversity-Tag vom 6. Februar 2019 beschreibt – von der Idee über die Umsetzung bis hin zur Wirkung. „Ein toleranter und respektvoller Umgang miteinander sowie die Wertschätzung von Vielfalt am Arbeitsplatz ist für unser Unternehmen ein wichtiges Anliegen“, sagten Andreas Krey und Sabine Wosche, Geschäftsführung der LEG, nach Bekanntgabe der Auszeichnung. „Wir freuen uns über den Erfolg und nehmen ihn zum Anlass, auch künftig unsere Diversity-Strategie voranzutreiben. Fest eingeplant ist schon eine Wiederholung unseres Aktionstages.“

Bereits im vergangenen Jahr war die „Diversity Challenge“ gestartet, und in der LEG hatte sich bald nach Erhalt der Wettbewerbsunterlagen ein junges „Diversity-Team“ gegründet, das in der Folge den 1. LEG-Diversity-Tag“ (6. Februar 2019) organisierte und erfolgreich durchführte. Dieser Aktionstag zur Förderung der Vielfalt am Arbeitsplatz enthielt als zentrales Element die „Lebendige LEG-Bibliothek“: Bei diesem vielfältigen Dialogformat standen acht Kolleginnen und Kollegen als „Lebendige Bücher“ für Vier-Augen-Gespräche bereit, in denen sie ihren „Lesern“ persönliche Einblicke in ihre Lebenswege gaben – zum Beispiel als Geflüchteter, als Mensch mit Behinderung, als Homosexuelle oder als Kollege mit langer Berufserfahrung. Über den Tag ergaben sich viele prägende Begegnungen, und eine Vielzahl von Beschäftigten nahm die Chance war, mehr über die Themen Vielfalt und Toleranz zu erfahren und den eigenen Horizont zu erweitern. Die Erlebnisse und Impressionen des Tages flossen sodann in den Wettbewerbsbeitrag, die digitale Broschüre mit Texten, Daten, Fakten und Fotos vom Event, welche die Jury überzeugte.

Hintergrund:

Die „Charta der Vielfalt“ ist ein Verein mit Sitz in Berlin, der sich die Förderung von Vielfalt (engl. „Diversity“) in Unternehmen und Institutionen auf die Fahnen geschrieben hat. Ziel der Unternehmensinitiative ist es, die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Arbeitswelt in Deutschland voranzubringen, so dass alle Menschen am Arbeitsplatz Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität. Die „Diversity Challenge“ findet im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ statt und wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Mehr Informationen unter:

www.leg-thueringen.de/diversity

www.diversity-challenge.de

Frage des Monats

Der Aussage „Thüringen bietet mir gute berufliche Aufstiegschancen“ stimme ich …

Stimme abgeben Die Teilnahme an der Umfrage ist selbstverständlich anonym. Personenbezogene Daten werden nicht gespeichert.