Downloads Copyright: Fotolia/Oatawa

Corona: Informationen & Unterstützung

Aktuelle Informationen der ThAFF für Thüringer Arbeitgeber und Arbeitskräfte

Auf dieser Seite sammeln wir für Thüringer Arbeitgeber und Arbeitskräfte wichtige Informationen in der jetzigen Situation. Sie ist Ergänzung und Bündelung der vielen Plattformen, die derzeit mit unterschiedlichem Fokus über Angebote und Unterstützungsmöglichkeiten informieren. Unser Fokus ist wie immer das Arbeiten in Thüringen.

Ausführliche Informationen zur allgemeinen Situation im Freistaat finden Sie auf dem Corona-Informationsportal der Landesregierung.

Wir sind selbstverständlich auch weiterhin mit unseren vielfältigen Angeboten für Arbeitgeber und Arbeitskräfte für Sie da – Sie erreichen uns telefonisch und per E-Mail:

  • Sie haben auf Grund der derzeitigen Krisensituation kurzfristige oder auch temporäre Bedarfe an Arbeitskräften? Sie können diese Bedarfe in unserer Thüringer Stellenbörse veröffentlichen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gerne an uns.
  • Sie sind Thüringer Arbeitgeber und möchten Ihre kurzfristigen bzw. temporären Bedarfe auf dieser Seite präsentieren? Registrieren Sie sich hier als Arbeitgeber und kontaktieren Sie uns gerne bei Fragen.
  • Sie haben Fragen zum Kurzarbeitergeld? Kontaktieren Sie uns gerne für eine telefonische Erstberatung – im Bereich "Kurzarbeitergeld" finden Sie unsere Ansprechpartner.
  • Sie haben Fragen zur Jobsuche und Bewerbung in Thüringen? Informieren Sie sich gerne auf unserer Webseite und kontaktieren Sie uns per E-Mail.

Alle unsere Angebote sind kostenfrei.

Wir werden diese Seite stetig erweitern, um auf die aktuellen Bedarfe zu reagieren.

Thüringer Agentur Für Fachkräftegewinnung (ThAFF)

Team-Foto1 Copyright: © LEG Thüringen/Thomas Abè

Stellenbörse

Hier finden Sie Stellenangebote in Branchen, die aufgrund der aktuellen Situation einen erhöhten Bedarf an Arbeitskräften haben. Bitte kontaktieren Sie die genannten Arbeitgeber direkt, wenn Sie sich für eine Stelle interessieren. Weitere branchenspezifische Jobbörsen finden Sie unterhalb der Thüringer Stellenbörse.

Sie sind Thüringer Arbeitgeber und möchten Ihre kurzfristigen bzw. temporären Bedarfe auf dieser Seite präsentieren? Registrieren Sie sich hier als Arbeitgeber und kontaktieren Sie uns gerne bei Fragen. Beim Anlegen und Bearbeiten von Stellenangeboten haben Sie die Möglichkeit, diese als entsprechenden zusätzlichen Bedarf zu kennzeichnen. Setzen Sie dazu im unteren Bereich der Eingabemaske den Haken bei „Arbeitskräftebedarf aus aktuellem Anlass (Corona)“.

Bereich der Landwirtschaft:

Kurzarbeitergeld (KUG)

  • Anspruch auf KUG besteht, wenn mindestens 10 Prozent der Beschäftigten einen Arbeitsentgeltausfall von mehr als 10 Prozent haben.
  • Anfallende Sozialversicherungsbeiträge für ausgefallene Arbeitsstunden werden zu 100 Prozent erstattet.
  • Der Bezug von KUG ist bis zu 12 Monate möglich.
  • Arbeitnehmer*innen erhalten 60 Prozent des ausgefallenen Nettolohns; Arbeitnehmer*innen, die mindestens 1 Kind haben, bekommen 67 Prozent des Nettolohns.
  • Leiharbeitnehmer*innen können ebenfalls in Kurzarbeit gehen und haben Anspruch auf KUG.
  • In Betrieben, in denen Vereinbarungen zur Arbeitszeitschwankungen genutzt werden, wird auf den Aufbau negativer Arbeitszeitkonten verzichtet.
  • Bei Aufnahme einer Nebenbeschäftigung in einem systemrelevanten Bereich bleibt das Nebeneinkommen in der Zeit vom 01.04.2020 bis 31.10.2020 anrechnungsfrei, soweit das Entgelt aus dem Nebeneinkommen mit dem verbliebenen Ist-Entgelt das Soll-Entgelt nicht übersteigt.

Eine einheitliche Definition systemrelevanter Bereiche liegt aktuell nicht vor. Eine erste Orientierung bietet eine Übersicht des Bundes zu den Sektoren und Branchen Kritischer Infrastruktur sowie die Regelungen des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport über die Notbetreuung in Schulen, Kinderta-geseinrichtungen und in der Kindertagespflege.

Für weitergehende Informationen kontaktieren Sie bitte die unten aufgeführten Mitarbeiter*innen der ThAFF oder informieren Sie sich bei der Bundesagentur für Arbeit.

Sie können KUG nicht nutzen und möchten sich über weitere finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten informieren? Im Bereich "Förderung" finden Sie Informationen und Ansprechpartner.

Telefonische Erstberatung

Bei Fragen zum Kurzarbeitergeld können Sie folgende Mitarbeiter*innen der ThAFF gerne für eine Erstberatung kontaktieren.

Telefonsprechzeiten
Montag - Donnerstag 9 - 16 Uhr
Freitag 9 - 15 Uhr

Bitte beachten Sie, dass wir Sie aus technischen Gründen nicht zurückrufen können.

Dr. Sigrun Fuchs

Fuchs, Sigrun Copyright: © Thomas Abé

Anja Gernhardt

Gernhardt, Anja Copyright: © Thomas Abé

Oliver Hummel

Hummel, Oliver Copyright: © Thomas Abé

Hans-Ludwig Kaiser

Kaiser, Hans-Ludwig Copyright: © Thomas Abé

Alexander Reuß

Unbekannt2

Arbeiten von zu Hause

Arbeiten von zu Hause – wie geht’s weiter?

Die Corona-Krise erfordert(e) von allen Arbeitgebern und Personalverantwortlichen ein schnelles Handeln und sozialverträgliche Lösungen im Hinblick auf die Gewährleistung der Gesundheit der Belegschaft. Eine wichtige Option für den Erhalt von Geschäftsprozessen und Arbeitsplätzen sowie gleichzeitig für die Umsetzung von Abstandsgeboten und Kontakteinschränkungen ist derzeit die Ermöglichung des Arbeitens von zu Hause aus (umgangssprachlich „Homeoffice“ genannt) – dort wo es in der Unternehmenspraxis anwendbar ist.

„Homeoffice“ in dieser besonderen Zeit ist jedoch nicht ohne weiteres vergleichbar mit der planmäßigen Einführung von Varianten des mobilen Arbeitens wie z.B. das bisherige Homeoffice, Remote Work oder alternierende Telearbeit. U.a. unterscheidet sich für die meisten derzeit das „von-zu-Hause-arbeiten“ als Not- und Schutzlösung vom klassischen Homeoffice („Telearbeitsplatz“) durch:

  • die kurzfristige Einrichtung von PC-Arbeitsplätzen zu Hause für eine größere Anzahl von Beschäftigten gleichzeitig,
  • die teilweise Nutzung von privater Technik (inkl. Internetverbindungen) und der vorhandenen Arbeitsplätze zu Hause (die manchmal auch einen Küchentisch umfassen),
  • die parallel erforderliche Kinderbetreuung durch die Eltern zu Hause bzw. Anpassung der (flexiblen) Arbeitszeiten an „Homeschooling“ und weitere Erziehungs- und Betreuungsaufgaben in der Familie,
  • oftmals gleichzeitiges „Homeoffice“ oder zu-Hause-sein des Partners/der Partnerin – aus den gleichen Gründen,
  • die grundlegende Neuorganisation der Aufgaben, Teamkommunikation und Teamregeln, da ein Großteil von zu Hause aus arbeitet,
  • den Einsatz der IT-Kolleg*innen rund um die Uhr …

Wenn Sie als Arbeitgeber und/oder Unternehmen sich gerade in solch einem Umsetzungsprozess befinden, lohnt es sich – falls Sie es nicht schon längst getan haben – die Chancen zu nutzen, die digitales, vernetztes und flexibles Arbeiten bietet. Lernen Sie aus Ihren jetzigen Erfahrungen und entwickeln Sie ggf. eine dauerhafte Lösung mit win-win-Effekten für beide Seiten. Weitere Anregungen zur Workfloworganisation, zu Verhaltensregeln, zu Kommunikationsvarianten, zu Online-Tools oder zu rechtlichen Fragen usw. finden Sie unter nachfolgenden Links.

Informative Youtube-Videos zum Thema Homeoffice / mobiles Arbeiten:

Auch wir als ThAFF bieten einen kostenfreien Beratungsservice, u.a. zur Vereinbarkeit von Familie bzw. Privatleben und Beruf. Kontaktieren Sie uns.

Förderung

Für Unternehmen, Freiberufler und (zukünftige) Fachkräfte werden derzeit verschiedene Fördermöglichkeiten angeboten - von Bürgschaften, über Steuerentlastungen bis hin zur Corona-Soforthilfe für Kleinstunternehmen.

Für Unternehmen bzw. Freiberufler:

Für (zukünftige) Fachkräfte:

Internationale Arbeitskräfte

Aktuell soll allen Unternehmen und allen Arbeitskräften geholfen werden, Arbeitsplätze und Aufenthaltstitel zu sichern. Internationale Arbeitskräfte und ihre Arbeitgeber*innen haben dazu Fragen und benötigen Informationen.

Zu folgenden Fragen können Sie uns gerne telefonisch und per E-Mail kontaktieren:

  1. Wie kann ich meinen Aufenthaltstitel verlängern oder ändern?
  2. Kann ich auch meine Arbeitsauflage ändern?
  3. Wie werden Fiktionsbescheinigungen ausgestellt oder verlängert?
  4. Wie erreiche ich meine Ausländerbehörde?
  5. Wie erreiche ich die Agentur für Arbeit?
  6. Was muss ich melden, wenn mein Gehalt sich ändert?
  7. Darf ich Kurzarbeitergeld beziehen?
  8. Mein Aufenthaltszweck, z.B. Sprachkurs oder Studium oder Qualifizierungskurs, ist vielleicht gefährdet, was tun?
  9. Mein Arbeitgeber muss mir kündigen, was passiert mit meiner Aufenthaltserlaubnis?
  10. Ich habe ein Visum, darf aber nicht einreisen?
  11. Welche Ausnahmen gibt es für den Einreisestopp?
  12. Ich will nach Deutschland zurück, darf aber nicht einreisen?

Weiterbildung

Kostenfreie Online-Angebote

Allgemein:

  • Lernplattform Coursera: Coursera bietet in Zusammenarbeit mit renommierten Universitäten weltweit Online-Kurse in verschiedensten Bereichen an. Sehr viele Kurse sind auf Grund der aktuellen Situation kostenfrei.
    de.coursera.org/
  • LinkenIn Learning: Das zu Microsoft gehörende Business Social Media Netzwerk bietet aus aktuellem Anlass eine Reihe von Gratis-Kursen und neuen Funktionen für Organisationen und Unternehmen.
    Z.B. für Arbeitnehmer – Online-Kurs „Erfolgreich im Home Office arbeiten“,
    für Führungskräfte – Webinar „Virtuelle Teams führen“ und viele mehr.
  • IUBH: Die Professoren und Lernexperten von Deutschlands größter privater Hochschule für Online-Studium teilen kostenlos ihr Know-how in der Online-Lehre, um Schulen und Lehrer zu unterstützen.
    www.iubh-fernstudium.de/lp/iubh-online-teaching-support/
  • Online-Werkzeuge: Der Paritätische Gesamtverband erstellte eine Übersicht mit diversen und oft kostenfreien Werkzeugen zur Online-Zusammenarbeit z. B. Tools für Telefonkonferenzen oder Terminfindung, um Dateien weiterzugeben oder gemeinsam Texte zu bearbeiten.
    Die kurze Präsentation finden Sie hier.
  • Zusammenfassung über verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten bei Utopia:
    utopia.de/ratgeber/kostenlose-online-weiterbildungen-coronavirus
  • Das Netzwerk "Unternehmen integrieren Flüchtlinge" bietet kostenlose Webinare und Videos zu diversen Themen im Bereich Fachkräftegewinnung und Interkulturelle Öffnung im Unternehmen:
    https://nuif.edudip.com/webina...
  • Webinar zur Kurzarbeit vom ifb – Institut zur Fortbildung von Betriebsräten:
    www.ifb.de/betriebsrat/...

Online-Sprachangebote für zugewanderte Arbeitskräfte:

Das Büro der Beauftragten für Integration, Migration und Flüchtlinge hat eine Übersicht von kostenlosen Online-Sprachangeboten zahlreicher Träger im Bereich Sprache lernen erstellt, u.a. auch berufsbezogenes Deutsch:

Informationen für Unternehmen

Gerade in der aktuellen Situation kann Weiterbildung von Beschäftigten eine Chance darstellen. Das Team der Thüringer Qualifizierungsentwicklung berät Thüringer Unternehmen umfassend zu Möglichkeiten von Qualifizierungsmaßnahmen und Fachkräfteentwicklung.

Alle Informationen und Ansprechpartner*innen finden Sie auf www.qualifizierte-fachkraefte.de.