Sachbearbeiter (m/w/div.) Anlauf- und Beratungsstelle

  • #018407
  • Vollzeit ( Anzahl 1 )
  • Ab sofort
  • seit 07.10.2019
  • 2 Jahre

Im Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (TMASGFF) ist in der vorläufigen Anlauf- und Beratungsstelle (ABSt) für die Stiftung „Anerkennung und Hilfe“ beim Referat 23 „Behindertenpolitik“ des TMASGFF zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiters (m/w/div.)

befristet für zwei Jahre gemäß § 14 Abs. 2 TzBfG zu besetzen.

Über uns:

Das TMASGFF beschäftigt derzeit etwa 250 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und besitzt mit dem Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz einen hinsichtlich der Dienststellen regional sehr ausgedehnten nachgeordneten Bereich. Das TMASGFF ist als eine der obersten Landesbehörden des Freistaats Thüringen zuständig für eine Vielzahl von Aufgaben aus den Bereichen Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie.

Die vorläufigen Anlauf- und Beratungsstelle für die Stiftung „Anerkennung und Hilfe“ ist beim Referat 23 „Behindertenpolitik“ der Abteilung 2 „Soziales, Frauen und Familie“ des TMASGFF zugeordnet. Für die ausgeschriebene Stelle ergibt sich folgender schwerpunktmäßiger

Aufgabenbereich:

  • Mitarbeit bei der Umsetzung des Hilfesystems für Menschen, die als Kinder oder Jugendliche in den Jahren 1949 bis 1975 (Bundesrepublik Deutschland) bzw. 1949 bis 1990 (DDR) in stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe oder in stationären psychiatrischen Einrichtungen Leid und Unrecht erfahren haben (Stiftung Anerkennung und Hilfe),
  • Beratungsgespräche mit den Betroffenen sowie Unterstützung individueller Aufarbeitungsprozesse sowie die Anerkennung von Leid- und Unrechtserfahrungen,
  • Begleitung und Unterstützung der Betroffenen bis zum Abschluss der Verfahren einschließlich Hilfe bei der Recherche nach Unterlagen und Akten
  • Information/Unterstützung der Betroffenen bei der Anmeldung der einmaligen personenbezogenen Geldpauschale/Leistungen der Stiftung und Rentenersatzleistung
  • Prüfung der individuellen Zugangsvoraussetzungen zu den finanziellen Leistungen der Stiftung „Anerkennung und Hilfe“
  • Beratung hinsichtlich der Angebote und Leistungen der Regelsysteme und andere Hilfssysteme
  • Dokumentation der Arbeit der Anlauf- und Beratungsstelle und Berichterstattung.

Wen wir suchen:

Wir suchen engagierte und motivierte Menschen, die Freude im Umgang mit anderen Menschen haben und die zwingend

  • ein erfolgreich absolviertes Fach-/Hochschulstudium (Bachelor bzw. Diplom/FH) in der Fachrichtung Soziale Arbeit/Sozialarbeit, Sozialpädagogik, Erziehungswissenschaften bzw. Psychologie
  • Kenntnisse hinsichtlich des Systems, der Umstände, der Folgen sowie der rechtlichen Rahmenbedingen der Unterbringung in den damaligen stationären Einrichtungen in der DDR und der BRD
  • Kenntnisse im Sozial- und Verwaltungsrecht sowie den maßgeblichen Rehabilitierungsgesetzen
  • Kompetenz bezüglich der Erledigung von Verwaltungsvorgängen (Dokumentation, Schriftverkehr Berichterstattung etc.)
  • Ausgeprägte Kompetenz in Beratung, Gesprächsführung und Konfliktlösung sowie Belastbarkeit in schwierigen und emotionalen Gesprächssituationen
  • Hohes Maß an Empathie sowie Wertschätzung gegenüber den Betroffenen und deren Angehörigen
  • freundliches und souveränes Auftreten, gute verbindliche Umgangsformen
  • Zuverlässigkeit, Verschwiegenheit, Loyalität
  • Schnelle Auffassungsgabe und Fähigkeit zum fach- und systemübergreifenden Denken
  • Hohe Leistungsbereitschaft, Organisationsgeschick und teamfähiges Engagement
  • fundierte Kenntnisse mit den Microsoft-Office-Produkten und Bereitschaft sich in neue Softwareanwendungen einzuarbeiten

mitbringen müssen.

Ferner würden wir uns von Ihnen wünschen, dass Sie bereits Kenntnisse hinsichtlich der Erfahrungen in der Arbeit mit behinderten und psychisch kranken Menschen gesammelt haben.

Was wir Ihnen bieten:

Sie erhalten bei uns die Möglichkeit, Ihre persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln, indem Sie unsere internen aber auch externe Angebote der Fort- und Weiterbildung nutzen und so Karrierechancen für sich eröffnen können.

Das TMASGFF setzt sich gezielt für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein, indem es vielfältige Angebote zur Arbeitszeitregelung ermöglicht. So ist durch die vereinbarten Funktionszeiten eine sehr flexible Arbeitszeitgestaltung gewährleistet. Ferner gibt es bei Vorliegen der Voraussetzungen die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung.

Dem TMASGFF liegt besonders an einem erfolgreichen betrieblichen Gesundheits-management, dessen Angebote (z. B. durch jährliche Gesundheitstage und der Etablierung von Sportgruppen) Ihre Gesundheit erhalten sollen.

Ferner steht das TMASGFF für ein kollegiales Arbeitsklima in einer vielfältigen, toleranten und weltoffenen Verwaltung und setzt sich für die Chancengerechtigkeit aller Menschen ein.

Im TMASGFF findet der Tarifvertrag der Länder (TV-L) Anwendung. Sie erhalten folglich 30 Tage Urlaub, eine attraktive Jahressonderzahlung sowie Krankengeldzuschuss und VBL-Leistungen zur Altersvorsorge.

Die Eingruppierung soll je nach Erfüllung der tarifrechtlichen sowie fachlichen und persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 11 TV-L erfolgen.

Wo Sie arbeiten:

Der Dienstort ist Erfurt.

Erfurt liegt als Landeshauptstadt des Freistaats Thüringen und des sogenannten grünen Herzen Deutschlands äußerst verkehrsgünstig (ICE-Knotenpunkt, Autobahn A 4 und A 71). Sie erreichen die Städte Berlin, Frankfurt und München mit dem ICE in ca. 2 Stunden. Die Stadt Leipzig erreichen Sie in knapp 40 Minuten.

Von Erfurt aus sind es kurze Wege in die Naherholungsgebiete Thüringer Wald, Harz und Thüringer Meer.

Erfurt zählt ca. 213.000 Einwohner und hat eine sehr sehenswerte nahezu vollständig erhaltende mittelalterliche Altstadt.

Besondere Hinweise zum Verfahren:

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Es kommen nur Bewerberinnen/Bewerber in Betracht, die noch nicht in einem befristeten oder unbefristeten Arbeits-/Dienstverhältnis mit dem Freistaat Thüringen gestanden haben.

Bitte beachten Sie im Folgenden auch unsere allgemeinen Hinweise zum Bewerbungsverfahren unter:

https://www.tmasgff.de/ministerium/hinweise-zu-stellenangeboten.

Hat die Stellenanzeige Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung bis zum 28. Oktober 2019

zu richten an das

Thüringer Ministerium für Arbeit,

Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Referat „Personal“

Werner-Seelenbinder-Str. 6

99096 Erfurt.

Die Zusendung der Bewerbungsunterlagen per E-Mail wird aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht zugelassen.

Haben Sie Fragen? Dann erreichen Sie unsere Ansprechpartnerin Frau Friedrun Nadolny telefonisch unter 0361/ 573811113

oder per Mail an: Friedrun.Nadolny@tmasgff.thueringen.de

Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (TMASGFF)

Karte anzeigen

alle Jobangebote des Arbeitgebers