Sachbearbeiter (m/w/d) „Umstufung“

  • #041623
  • Vollzeit ( Anzahl 1 )
  • 01.01.2021
  • seit 21.11.2020
  • unbefristet

Im Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr (TLBV) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet folgende Stelle zu besetzen:

Sachbearbeiter (m/w/d) „Umstufung“

Der Einsatz erfolgt im Referat 33 „Straßenverwaltung, Straßenbetrieb und Straßenverkehr“ des TLBV. Der Einsatzort ist Erfurt.


Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:
- Koordinierung und Durchführung von Umstufungs-, Widmungs- und Einziehungsverfahren von Straßen
- Erstellung von Vorgaben zu Verkehrsdatenerfassungen
- Auswertung von Verkehrsuntersuchungen und Straßennetzanalysen
- Bearbeitung von Widerspruchsverfahren unter Berücksichtigung straßen- und
verwaltungsrechtlicher Aspekte
- Mitarbeit im Rahmen von Klageverfahren zu Umstufungen
- Prüfung strittiger Baulastfragen
- Wahrnehmung von Behörden- und Vorortterminen
- Nachweisführung von Umstufungsverfahren


Was wir erwarten:
- mindestens abgeschlossenes Hochschulstudium als Dipl.-Ing. (FH) bzw. entsprechender Bachelor-Abschluss in der Fachrichtung Bauingenieurwesen, Verkehrsingenieurwesen, Verkehrswesen, Straßenbau, Tiefbau, Ingenieurbau, Straßenwesen, Verkehrstechnik, Verkehrssystemtechnik, Stadt- und Regionalplanung oder artverwandte Fachrichtung


oder

- mindestens abgeschlossenes Hochschulstudium als Dipl.-Wirtschaftsingenieur/-in (FH) entsprechender Bachelor-Abschluss in der Fachrichtung Verkehr, Transport und Logistik bzw. Verkehrswirtschaftsingenieurwesen oder artverwandte Fachrichtung

oder

- mindestens abgeschlossenes Hochschulstudium als Diplom-Verwaltungswirt/-in (FH), Diplom-Volkswirt/-in (FH) oder Diplom-Betriebswirt/-in (FH) bzw. entsprechender Bachelor-Abschluss oder artverwandte Fachrichtungen

oder

- mindestens abgeschlossenes Hochschulstudium (FH) bzw. entsprechender Bachelor-Abschluss in einer anderen als den o. g. Fachrichtungen sowie nachgewiesene einjährige praktische Erfahrungen im oben genannten Aufgabenbereich

- sicherer Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnik
- Führerscheinklasse B sowie Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen


Wünschenswert sind:
- Berufserfahrungen in der öffentlichen Verwaltung bzw. in der Zusammenarbeit mit öffentlichen Behörden
- soziale Kompetenz, Durchsetzungsvermögen und Verhandlungsgeschick
- Fähigkeit zum selbstständigen, eigenverantwortlichen und ergebnisorientierten Arbeiten
- Bereitschaft zur Aneignung von straßen- und verwaltungsrechtlichen Kenntnissen
- Kooperationsfähigkeit und Teamgeist
- hohe Leistungsbereitschaft, Belastbarkeit, Flexibilität und soziale Kompetenz,
- Organisations-, Einfühlungs- und Durchsetzungsvermögen
- prozessablauforientierte, vorausschauende, analytische und ganzheitliche Denkweise


Was wir Ihnen bieten:

allgemein
- interessantes, vielseitiges und anspruchsvolles Aufgabenfeld, welches nur die öffentliche Bauverwaltung bieten kann
- für das Aufgabengebiet entsprechende Fort- /Weiterbildung
- angemessene Einarbeitungszeit wird gewährleistet („on the job“)
- Möglichkeit der Inanspruchnahme eines Jobtickets
- flexible Arbeitszeiten zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie bei einer Regelarbeitszeit von 40 Stunden/Woche
- Urlaubsanspruch von 30 Arbeitstagen pro Kalenderjahr bei einer Kalenderwoche mit fünf Arbeitstagen
- Möglichkeit der Inanspruchnahme von vermögenswirksamen Leistungen (VWL)

Tarifbeschäftigte
- unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/-r des öffentlichen Dienstes
- sichere Vergütung nach TV-L
- Gewährung einer Jahressonderzahlung
- attraktive betriebliche Altersvorsorge
- Zahlung eines Krankengeldzuschusses ab einem Jahr Beschäftigungszeit


Eine Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 10 TV-L (für Ingenieure) bzw. in Entgeltgruppe 9b TV-L (für den Verwaltungsdienst).

Eine Vollzeitbeschäftigung wird angestrebt. Unter Berücksichtigung der dienstlichen Erfordernisse ist die Tätigkeit auch für eine Teilzeitbeschäftigung geeignet.


Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen, besonders berücksichtigt. Bitte weisen Sie uns in Ihrer Bewerbung auf eine eventuelle Schwerbehinderung hin und fügen Sie entsprechende Nachweise bei.


Ihre aussagefähige und vollständige Bewerbung senden Sie bitte schriftlich unter der Angabe der Referenznummer SB 33.1.12 TLBV bis zum 04.12.2020 an das

Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr
Abteilung 1 - Zentrale Dienste
Referenznummer SB 33.1.12 TLBV
Hallesche Straße 15/16
99085 Erfurt


oder in elektronischer Form an bewerbung@tlbv.thueringen.de (Anhänge ausschließlich im PDFFormat, kein ZIP-Archiv/Word-Format).

Es wird darauf hingewiesen, dass durch das TLBV der Zugang für den Empfang verschlüsselter EMails noch nicht eröffnet ist und somit die Vertraulichkeit der Information für den Übertragungsweg nicht gewährleistet werden kann. Ihr Einverständnis zur Überprüfung der E-Mail und der Anhänge auf schädliche Codes und Viren wird bei der Nutzung der E-Mail-Kommunikation vorausgesetzt.


Mit der Angabe der persönlichen E-Mailadresse in den Bewerbungsunterlagen bzw. der Einreichung der Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form erklären Sie sich mit der Kommunikation durch unverschlüsselte E-Mails im Rahmen des Stellenbesetzungsverfahrens einverstanden.


Ergänzende Hinweise:

Bitte beachten Sie, dass nur vollständige Bewerbungsunterlagen (aussagekräftiges und unterschriebenes Anschreiben, Lebenslauf, Nachweis Studium (Urkunde) sowie Zeugnis, ggf. Arbeitszeugnisse) in das Auswahlverfahren einbezogen werden. Aus verwaltungstechnischen Gründen erfolgt keine Eingangsbestätigung. Aufwendungen, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden nicht erstattet. Anlagen und Nachweise zur Bewerbung sind in Kopie einzureichen; eine Bewerbungsmappe ist
nicht erforderlich. Wird die Rücksendung der Bewerbungsunterlagen gewünscht, ist ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beizufügen. Alle anderen Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens vernichtet.


Bei ausländischen Bildungsabschlüssen ist der Nachweis der Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss erforderlich. Informationen dazu finden Sie bei der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab.


Sollten Sie sich auf mehrere Stellen bewerben, reicht ein Hinweis im Anschreiben nicht aus. Hier sind getrennt nach dem Ausschreibungsverfahren separate Bewerbungsunterlagen einzureichen.


Hinsichtlich der Datenerhebung nach der Datenschutzgrundverordnung verweisen wir auf folgendes Merkblatt, welches unter dem nachfolgenden Link eingesehen werden kann
https://www.thueringen.de/mam/th9/tlbv/merkblatt_datenerhebung.pdf.


Bei Fragen zum Aufgabengebiet wenden Sie sich bitte an Herrn Jedicke (Tel.: 0361/57-4135 511) bzw. bei Fragen zum Bewerbungsverfahren an Frau Kummer (Tel.: 0361/57-4153 317).


Weitere Stellenangebote