Referent (m/w/div.) Behindertenpolitik

  • #029610
  • Vollzeit ( Anzahl 1 )
  • Ab sofort
  • seit 11.05.2020
  • 2 Jahre

Im Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (TMASGFF) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Referat 23 „Behindertenpolitik“ die Stelle einer/eines

Referentin/Referent (m/w/div.)

befristet für zwei Jahre gem. § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz – ohne Weiterbeschäftigungsmöglichkeit – zu besetzen.

Über uns:

Das TMASGFF beschäftigt derzeit etwa 250 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und besitzt mit dem Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz einen hinsichtlich der Dienststellen regional sehr ausgedehnten nachgeordneten Bereich. Das TMASGFF ist als eine der obersten Landesbehörden des Freistaats Thüringen zuständig für eine Vielzahl von Aufgaben aus den Bereichen Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie.

Das Referat 23 ist der Abteilung 2 „Soziales, Frauen und Familie“ des TMASGFF zugeordnet.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere folgende Schwerpunkte:

  • Umsetzung des Hilfesystems für Menschen, die als Kinder oder Jugendliche in den Jahren 1949 bis 1975 (Bundesrepublik Deutschland) bzw. 1949 bis 1990 (DDR) in stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe oder in stationären psychiatrischen Einrichtungen Leid und Unrecht erfahren haben,
  • Zusammenarbeit mit der „Stiftung Anerkennung und Hilfe“ und ihrer Organe,
  • Bearbeitung von Rechtsfragen im Zusammenhang von bzw. Mitwirkung bei Grundsatzangelegenheiten die im Zusammenhang mit den Anerkennungs- und Unterstützungsleistungen der Stiftung stehen,
  • Steuerung und Kontrolle der in Thüringen errichteten regionalen Anlauf- und Beratungsstellen entsprechend der Vorgaben des Lenkungsausschusses der Stiftung „Anerkennung und Hilfe“,
  • Leitung eines regionalen Fachbeirats zur Beratung regionalen Anlauf- und Beratungsstellen,
  • Koordinierung der im Zusammenhang mit der Umsetzung des Hilfesystems stehenden Berichts- und Meldepflichten,
  • Bearbeitung von Rechtsfragen im Zusammenhang mit der Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes in Thüringen,
  • Bearbeitung von Rechtsfragen im Zusammenhang mit der Umsetzung der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention und des Thüringer Gesetz zur Inklusion und Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen sowie zur Änderung des Thüringer Beamtengesetzes

Wen wir suchen:

Wir suchen einen engagierten und motivierten Menschen, der zwingend über folgende fachlichen und persönlichen Voraussetzungen verfügt:

  • Erfolgreicher Abschluss des ersten und zweiten juristischen Staatsexamens (Volljurist/in),
  • Einfühlungsvermögen im Umgang mit behinderten Menschen,
  • sehr gutes Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift,
  • hohes Maß an Eigeninitiative, Verantwortungsbereitschaft, Selbstständigkeit und Flexibilität,
  • schnelle Auffassungsgabe und Fähigkeit zum fachübergreifenden Denken,
  • hohe Leistungsbereitschaft und teamfähiges Engagement,
  • ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit,
  • freundliches und souveränes Auftreten,
  • Organisationsgeschick und Durchsetzungsvermögen,
  • sehr gute Kenntnisse im Umgang mit den MS-Office-Anwendungen sowie die Bereitschaft, sich in neue Softwareanwendungen einzuarbeiten.

Ferner würden wir uns von Ihnen wünschen, dass Sie über vertiefte Kenntnisse im Öffentlichen Recht/Sozialrecht verfügen.

Was wir Ihnen bieten:

Sie erhalten bei uns die Möglichkeit, Ihre persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln, indem Sie unsere internen aber auch externe Angebote der Fort- und Weiterbildung nutzen und so Karrierechancen für sich eröffnen können.

Das TMASGFF setzt sich gezielt für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein, indem es vielfältige Angebote zur Arbeitszeitregelung ermöglicht. So ist durch die vereinbarten Funktionszeiten eine sehr flexible Arbeitszeitgestaltung gewährleistet. Ferner gibt es bei Vorliegen der jeweiligen Voraussetzungen die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung und der Vereinbarung von Telearbeit.

Dem TMASGFF liegt besonders an einem erfolgreichen betrieblichen Gesundheitsmana-gement, dessen Angebote (z. B. durch jährliche Gesundheitstage und der Etablierung von Sportgruppen) Ihre Gesundheit erhalten sollen.

Ferner steht das TMASGFF für ein kollegiales Arbeitsklima in einer vielfältigen, toleranten und weltoffenen Verwaltung und setzt sich für die Chancengerechtigkeit aller Menschen ein.

Im TMASGFF findet der Tarifvertrag der Länder (TV-L) Anwendung. Sie erhalten folglich 30 Tage Urlaub, eine attraktive Jahressonderzahlung sowie Krankengeldzuschuss und VBL-Leistungen zur Altersvorsorge.

Die Eingruppierung erfolgt in der Entgeltgruppe E 13 TV-L.

Wo Sie arbeiten:

Der Dienstort ist Erfurt.

Erfurt liegt als Landeshauptstadt des Freistaats Thüringen und des sogenannten grünen Herzen Deutschlands äußerst verkehrsgünstig (ICE-Knotenpunkt, Autobahn A 4 und A 71). Sie erreichen die Städte Berlin, Frankfurt und München mit dem ICE in ca. 2 Stunden. Die Stadt Leipzig erreichen Sie in knapp 40 Minuten.

Von Erfurt aus sind es kurze Wege in die Naherholungsgebiete Thüringer Wald, Harz und Thüringer Meer.

Erfurt zählt ca. 214.000 Einwohner und hat eine sehr sehenswerte nahezu vollständig erhaltende mittelalterliche Altstadt.

Besondere Hinweise zum Verfahren:

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Es kommen nur Bewerberinnen/Bewerber in Betracht, die noch nicht in einem befristeten oder unbefristeten Arbeits-/Dienstverhältnis mit dem Freistaat Thüringen gestanden haben.

Bitte beachten Sie auch unsere allgemeinen Hinweise zum Bewerbungsverfahren https://www.tmasgff.de/ministerium/hinweise-zu-stellenangeboten.

Hat die Stellenanzeige Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung bis zum 2. Juni 2020

zu richten an das

Thüringer Ministerium für Arbeit,
Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie
Referat „Personal“
Werner-Seelenbinder-Str. 6
99096 Erfurt.

Die Zusendung der Bewerbungsunterlagen per E-Mail wird aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht zugelassen.

Haben Sie Fragen? Dann erreichen Sie unsere Ansprechpartnerin Frau Friedrun Nadolny telefonisch unter ( 0361/ 573811113)

oder per Mail unter Friedrun.Nadolny@tmasgff.thueringen.de

Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (TMASGFF)

Karte anzeigen

alle Jobangebote des Arbeitgebers