Lehrer (m/w/d) beliebig - Staatliches regionales Förderzentrum "Johann Heinrich Pestalozzi" Sondershausen

  • #018603
  • Vollzeit ( Anzahl 1 )
  • Ab sofort
  • seit 10.10.2019
  • unbefristet

Stellenausschreibung

Im Aufsichtsbereich des Staatlichen Schulamts Nordthüringen ist ab sofort die Stelle Nr. 2019-NT-072 als

Lehrer/Lehrerin

an folgender Schule in Vollzeit zu besetzen:

Staatliches regionales Förderzentrum "Johann Heinrich Pestalozzi" Sondershausen
Talstraße 34
D-99706 Sondershausen

Das Aufgabengebiet umfasst vorrangig:

  • Unterricht in Einheit von Bildung und Erziehung in eigener pädagogischer Verantwortung einschließlich der Vor- und Nachbereitung
  • Information und Beratung der Schüler und Eltern über Unterrichtsvorhaben und über Vorhaben im außerunterrichtlichen Bereich
  • Wahrnehmung der Fürsorge- und Aufsichtspflicht der Schule, einschließlich der Sicherheitserziehung und Unfallverhütung
  • Übernahme von schulischen Verwaltungs- und Organisationsaufgaben
  • Mitwirkung und Teilnahme an schulischen Veranstaltungen
  • Aufgaben als Klassenlehrer
  • berufsbegleitende Fortbildung

Für die Teilnahme am Auswahlverfahren werden zwingend vorausgesetzt:

  • Befähigung für das Lehramt für Förderpädagogik oder ein vom Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport als gleichwertig anerkannter Abschluss
  • Fächerkombination: beliebig

Sollten keine geeigneten Bewerbungen von Lehrkräften mit der vorbezeichneten Befähigung vorliegen, können nachrangig Bewerber, welche über

  • einen Fachschulabschluss als Lehrerin oder Lehrer mit voller Lehrbefähigung für die unteren Klassen (Deutsch, Mathematik, weiteres Fach) und zusätzliches Aufbaustudium an einer Universität oder ihr gleichgestellten Hochschule in mindestens einer sonderpädagogischen Fachrichtung
  • eine Zweite Staatsprüfung für das Lehramt an Grundschulen oder das Lehramt an Regelschulen sowie eine in Thüringen abgelegte Erste Staatsprüfung für das Lehramt für Förderpädagogik oder ein vom TMBJS als gleichwertig mit einer Ersten Staatsprüfung anerkannter Abschluss
  • einen an einer Universität oder ihr gleichgestellten Hochschule erworbener Abschluss als Diplomlehrerin/Diplomlehrer oder Fachlehrerin/Fachlehrer in einem Fach oder zwei Fächern der Thüringer Stundentafel und abgeschlossene sonderpädagogische Zusatzausbildung an einer Universität oder ihr gleichgestellten Hochschule in mindestens einer sonderpädagogischen Fachrichtung
  • an der Universität Rostock erworbener Abschluss als Diplomlehrerin oder Diplomlehrer an Hilfsschulen
  • einen vom TMBJS als gleichwertig anerkannter Abschluss

verfügen oder nachranging

  • über die Befähigung für das Lehramt an Grundschulen oder Regelschulen oder, sofern diese nicht zur Verfügung stehen, über die Befähigung für das Lehramt an Gymnasien oder an berufsbildenden Schulen verfügen

und durch ihre Fächer den Anforderungen der Stelle entsprechen sowie explizit eine Bewerbung um Einstellung als Förderschullehrerin oder Förderschullehrer eingereicht haben, eingestellt werden. Im Übrigen findet Tz. 1.2.1.2 der Richtlinie des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport vom 12. Januar 2018 über die Einstellung in den Thüringer Schuldienst (ABl. TMBJS S. 22) entsprechende Anwendung.

Darüber hinaus sind wünschenswert:

  • Kenntnisse zeitgemäßer Unterrichtsformen und des Gemeinsamen Unterrichts
  • Kommunikative Kompetenzen, Team- und Konfliktfähigkeit
  • Kenntnisse hinsichtlich schulisch relevanter Rechtsvorschriften sowie der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen
  • Bereitschaft zur Übernahme von Qualitätsverantwortung für den Unterrichtsprozess
  • Umgang mit moderner Kommunikationstechnik

Die Einstellung in den Thüringer Schuldienst erfolgt im Beamtenverhältnis, sofern die Bewerberin/der Bewerber die beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen erfüllt. Liegen die Voraussetzungen für eine Verbeamtung nicht vor oder entscheidet sich die oder der Betreffende nicht für eine Verbeamtung, kann die Einstellung im Tarifbeschäftigtenverhältnis erfolgen.

Die Besoldung bzw. Vergütung richtet sich nach den einschlägigen besoldungsrechtlichen Regelungen und tariflichen Bestimmungen.

Bewerbungen können ausschließlich über das Online-Bewerbungsportal unter

schuldienst.tmbjs.de

eingereicht werden. In das Auswahlverfahren werden nur vollständige Bewerbungen einbezogen.

Die Stellenausschreibung richtet sich in gleicher Weise an alle Geschlechter. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und ihnen gleichgestellter behinderter Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen besonders berücksichtigt. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Inwieweit einem Teilzeitwunsch entsprochen werden kann, ist im Einzelfall zu prüfen.

Die mit der Bewerbung oder einem Vorstellungsgespräch verbundenen Kosten werden nicht erstattet.

Ihre Bewerbungsdaten werden durch das Staatliche Schulamt Nordthüringen im Einklang mit der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Thüringer Datenschutzgesetz verarbeitet. Eine entsprechende Information gemäß Art. 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten für Stellenbesetzungsverfahren finden Sie auf der Homepage unter www.thueringen.de/th2/schulaemter/nordthueringen/Datenschutz.


Änderungen bleiben vorbehalten.