Informatiker/in für Systemtechnik (m/w/d)

  • #050200
  • Vollzeit ( Anzahl 1 )
  • Ab sofort
  • seit 04.05.2021
  • unbefristet

Das Landeskriminalamt Thüringen ist Zentralstelle für das polizeiliche Informations- und Kommunikationswesen (ZpIuK). Hierbei nimmt die Abteilung 5 „IuK-Technik“ grundsätzlich die zentrale Betriebsverantwortlichkeit für die in der Thüringer Polizei genutzten IT-Verfahren wahr und sucht Sachbearbeiter/innen, deren Know-how in der modernen IT bei vielseitigen Aufgaben gefragt ist und die in einem engagierten Team die Digitalisierungsprozesse der Thüringer Polizei zukunftsorientiert mitgestalten möchten.

Falls Ihr Interesse geweckt wurde, bewerben Sie sich beim Landeskriminalamt Thüringen auf den zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzenden Dienstposten:

„Informatiker/in für Systemtechnik“ (m/w/d)

Das sind Ihre Aufgaben:

  • Bearbeitung von Aufgaben zur Organisation, Koordinierung und Umsetzung der technischen Prozesse bei Betrieb und Weiterentwicklung der IT-Infrastrukturen

  • Planung und Betrieb komplexer Client/ Server Architekturen auf Basis von Microsoft Windows- und/oder Linux- Betriebssystemen

  • Planung, Aufbau und Betrieb komplexer Antivirus-Umgebungen, Datenbanksystemen mit Backup-integration

  • Planung, Koordination und Durchführung von Updates und Patchen unter Nutzung bestehender Werkzeuge zur Softwareautomatisierung

  • Bereitstellen und Pflege von rechenzentrumsnahen Infrastrukturen und Diensten wie z.B. Remote-, Active-Directory-, DNS und Softwareverteilungs-Systeme

  • Pflege und Weiterentwicklung der bestehenden Monitoringumgebung

  • Durchführung des Second-Levels-Supports

  • Erarbeitung von technischen Konzepten, Analysen, Planungs- und Haushaltsunterlagen, Dokumentationen, Entscheidungsvorlagen und Vertragsbestandteilen

  • Abstimmung und Zusammenarbeit mit internen und externen Dienstleistern, fachlichen und kommerziellen Kooperationspartnern, Arbeitsgruppen, Projekten und Gremien in technischen Fragen

  • Erstellen von Dokumentationen für die Betriebssicherstellung, Fehleranalyse und Fehlerbeseitigung

Folgende Voraussetzungen sind zu erfüllen:

  • abgeschlossenes Fachhochschul-/Hochschulstudium der Fachrichtungen Informatik/ Wirtschaftsinformatik, Informations- und Kommunikationstechnik oder eine vergleichbare Fachrichtung

oder

  • vergleichbare abgeschlossene Berufsausbildung mit Nachweis der Qualifikation durch mindestens fünfjährige Erfahrungen und Qualifizierungen im Aufgabenbereich

Wünschenswert wären:

  • Erfahrungen in der Bearbeitung von komplexen Aufgaben

  • umfassende Kenntnisse im IuK-Bereich

  • fundierte Kenntnisse und praktische Erfahrungen insbesondere in den Bereichen:

    • Betriebssysteme für Server und Clients (insbesondere Linux, Windows)

    • Betrieb und Weiterentwicklung von Verzeichnisdiensten wie das Microsoft Active Directory

    • Erfahrung mit dem Betrieb und der Nutzung von Softwareverteilungslösungen wie z.B. Microsoft SCCM

    • Kenntnis bei dem Aufbau/ dem Betrieb von Antivirus-Lösung (AV) auf Seite der Clients und von zentralen AV-Komponenten im Backend (AV Appliances)

    • Bereitstellung und Pflege von zentralen Diensten wie DNS, NTP, WSUS und verschiedener Dateifreigaben etc.

    • Erfahrungen mit dem Umgang von Virtualisierungslösungen (VMware ESXi/ vSphere und/oder Linux KVM)

    • Grundlegende Kenntnisse bei dem Umgang mit Datenbankmanagementsystemen (insbesondere Oracle und MS SQL)

    • Systemüberwachung, Monitoring

    • Update- und Patchmanagement der IT-Infrastruktur (Client/-Server) und Betriebssysteme

    • Erstellung von technischen Konzepten und Dokumentationen

    • Mitarbeit in komplexen IT-Projekten

    • Serviceprozesse (Fehler- und Release-Management)

  • Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift

  • Fahrerlaubnis (Klasse B)

  • Bereitschaft zur Absolvierung der erforderlichen fachspezifischen Fortbildung

Das bieten wir:

  • flexible Arbeitszeiten bei einer Regelarbeitszeit von 40 Stunden/Woche

  • Urlaubsanspruch von 30 Arbeitstagen

  • moderne Arbeitsplätze mit hohem technischen Standard

  • Betriebliche Altersvorsorge (VBL)

  • vielseitiges Angebot an Fort- und Weiterbildungen

  • Möglichkeit der Inanspruchnahme eines Jobtickets (Vergünstigung für öffentliche Verkehrsmittel)

  • Angebote zur Gesundheitsförderung

Die Vergütung richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den Öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der tarifrechtlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 11 TV-L.

Das Landeskriminalamt Thüringen fördert die berufliche Gleichstellung nach dem Thüringer Gleichstellungsgesetz. Bei gleicher Eignung, Leistung und Befähigung werden bei Vorliegen einer Unterrepräsentanz Bewerbungen des entsprechenden Geschlechts bevorzugt. Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten behinderten Menschen werden bei gleicher Eignung entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen besonders berücksichtigt.

Die Tätigkeit ist unter Berücksichtigung der dienstlichen Erfordernisse grundsätzlich auch für eine Teilzeitbeschäftigung geeignet. Inwieweit einem Teilzeitwunsch entsprochen werden kann, ist im Einzelfall zu prüfen.

Mit der Bewerbung sind auch die Bereitschaft und die Zustimmung zur Sicherheitsüberprüfung nach dem Thüringer Sicherheitsüberprüfungsgesetz zu erklären. Die erfolgreiche Sicherheitsüberprüfung ist zwingende Voraussetzung für eine Tätigkeit im Landeskriminalamt Thüringen.

Ihre aussagefähige und vollständige Bewerbung mit

  • Bewerbungsanschreiben und tabellarischem Lebenslauf,

  • Nachweis über Berufs- bzw. Studienabschlüsse,

  • Nachweis der geforderten Qualifikationen,

  • Arbeitszeugnissen bzw. Tätigkeitsnachweisen (soweit vorhanden),

  • Nachweis für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung im Auswahlverfahren,

senden Sie bitte schriftlich unter Angabe der Kennziffer 18/2021 bis zum 26.05.2021 an das

Landeskriminalamt Thüringen

Abteilung 1/Dezernat 11

Kranichfelder Straße 1

99097 Erfurt

oder in elektronischer Form an bewerbung.lka@polizei.thueringen.de.

Es wird darum gebeten, die Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Bei gewünschter Rücksendung der Unterlagen ist ein adressierter und ausreichend frankierter Rückumschlag beizulegen. Die Bewerbungsunterlagen nichtberücksichtigter Bewerbungen werden nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens datenschutzkonform vernichtet bzw. gelöscht. Durch die Bewerbung entstehende Kosten werden nicht erstattet.

Es wird darauf hingewiesen, dass durch das Landeskriminalamt Thüringen der Zugang für den Empfang verschlüsselter E-Mails noch nicht eröffnet ist und somit die Vertraulichkeit der Information für den Übertragungsweg nicht gewährleistet werden kann. Bei der Übermittlung Ihrer Bewerbungsunterlagen per E-Mail gilt Ihre Zustimmung als erteilt, die E-Mail und deren Anhänge auf schädliche Codes, Viren und Spams zu überprüfen, und die erforderlichen Daten vorübergehend zu speichern. Anhänge sind nur im PDF-Format zugelassen. Anhänge anderer Dateiformate sowie Links und QR-Codes zum Nachladen weiterer Dokumente, einschließlich PDF-Dateien, werden aus IT-Sicherheitsgründen nicht berücksichtigt.

Zur Verarbeitung personenbezogener Daten wird auf die Datenschutzinformationen gemäß der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) bzw. des Thüringer Datenschutzgesetzes (ThürDSG) unter https://polizei.thueringen.de/... verwiesen. Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke des Bewerbungsverfahrens zu.

Bei Fragen zum Aufgabengebiet wenden Sie sich bitte an Herrn Möller (Tel.: +49 (0) 361 57 431 2158) und bei Fragen zum Bewerbungsverfahren an Frau Frenzel (Tel.: +49 (0) 361 57 431 2404).

Weitere Stellenangebote