Thüringer Agentur Für Fachkräftegewinnung (ThAFF)

Die Thüringer Agentur Für Fachkräftegewinnung (ThAFF) trägt dazu bei, qualifizierte Fachkräfte in Thüringen zu halten und für Thüringen zu gewinnen. Im Zentrum der Aktivitäten steht das Marketing für den Ausbildungs-, Studien- und Beschäftigungsstandort Thüringen. Zudem arbeitet sie daran, bereits vorhandene Angebote der Fachkräftesicherung stärker zu bündeln und bei den Zielgruppen bekannter zu machen.

zur Website der Thüringer Agentur Für Fachkräftegewinnung (ThAFF)

nach oben
Thüringer Fachkräfteservice

Der Thüringer Fachkräfteservice ist Ihr Ansprechpartner in allen Fragen von Beruf und Karriere in Thüringen. Im Netzwerk mit allen Akteuren des Thüringer Arbeitsmarktes helfen wir Ihnen, Ihre Chancen im Freistaat zu entdecken.

zur Website des Thüringer Fachkräfteservice

nach oben
Welcome Center Thuringia

Das Welcome Center Thuringia ist die erste Anlaufstelle für Menschen mit Migrationshintergrund, die in Thüringen leben, arbeiten, studieren oder sich ausbilden lassen möchten und für Thüringer Unternehmen, die Menschen aus dem Ausland einstellen möchten.
 
Das Team des Welcome Centers arbeitet netzwerkorientiert. Wir verstehen uns als Mittler zwischen Ratsuchenden, Behörden, Beratungsstellen, Wirtschaftsverbänden  sowie Initiativen, Projekten und Vereinen, die sich mit Migrationsaspekten beschäftigen.

zur Website des Welcome Centers Thuringia

nach oben
Thüringer Servicestelle Beruf und Familie

Die Thüringer Servicestelle Beruf und Familie ist Ihr Ansprechpartner zu allen Fragen der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Profitieren Sie von unserem Know how: Sprechen Sie uns an!

zur Website der Thüringer Servicestelle Beruf und Familie

nach oben

Verkehrsinfrastruktur

Thüringens Verkehrsinfrastruktur

Autobahnen:

Die Autobahnen A4 und A9 durchqueren Thüringen in West-Ost- und Nord-Süd-Richtung. Beide Autobahnen sind bereits auf 6 Spuren ausgebaut. Die neue Thüringer Wald Autobahn A71/73 sorgt für eine schnelle Anbindung nach Süd- und Südwestdeutschland. Die A 38 verbindet Nordthüringen mit dem Wirtschaftszentrum Rhein-Ruhr und dem Chemiedreieck Halle/ Leipzig.

Schienenverkehrsnetz:

Thüringen besitzt im Verhältnis zu seiner Größe und Einwohnerzahl das dichteste Schienenverkehrsnetz Deutschlands. Das aktiv genutzte Streckennetz beträgt  rund 1.500 km und wird weiter ausgebaut und verbessert. Thüringen ist in das ICE-Netz und den IC-Verkehr eingebunden. Von der Landeshauptstadt Erfurt aus ist Frankfurt/Main in rund zwei Stunden und die Bundeshauptstadt Berlin derzeit in weniger als zwei Stunden zu erreichen. Mit Fertigstellung der im Bau befindlichen Schnellfahrstrecke "Nürnberg-Erfurt" und der bereits in Betrieb genommenen Neubaustrecke "Erfurt-Leipzig/Halle" wird der Hauptbahnhof Erfurt zu einem Knotenpunkt für den schnellen ICE-Verkehr. Stündlich werden sich hier vier ICE-Züge aus allen Himmelsrichtungen treffen. Die Fahrt nach München wird sich auf zweieinhalb Stunden, die nach Berlin auf eindreiviertel Stunden verkürzen. Alle Landesteile Thüringens werden über Expresszüge des Nahverkehrs optimal an den ICE-Bahnhof Erfurt und Bahnknoten in Nachbarbundesländern angebunden.

Luftverkehr:

Neben dem internationalen Flughafen Erfurt-Weimar gibt es 19 genehmigte zivile Flugplätze.

Der Flughafen Erfurt-Weimar bietet modernste Geräte zur Luftfrachtabfertigung und kann ausreichend Frachthallen und Speditionsgebäude zur Verfügung stellen. Die TNT Express Deutschland GmbH unterhält am Flughafen auf 3000 qm einen Air- und Road-Hub mit eigener Zollabfertigung.

Der zweitgrößte Flughafen Europas, Frankfurt/Main, ist in rund 2 Stunden von Erfurt aus zu erreichen.