Thüringer Agentur Für Fachkräftegewinnung (ThAFF)

Die Thüringer Agentur Für Fachkräftegewinnung (ThAFF) trägt dazu bei, qualifizierte Fachkräfte in Thüringen zu halten und für Thüringen zu gewinnen. Im Zentrum der Aktivitäten steht das Marketing für den Ausbildungs-, Studien- und Beschäftigungsstandort Thüringen. Zudem arbeitet sie daran, bereits vorhandene Angebote der Fachkräftesicherung stärker zu bündeln und bei den Zielgruppen bekannter zu machen.

zur Website der Thüringer Agentur Für Fachkräftegewinnung (ThAFF)

nach oben
Thüringer Fachkräfteservice

Der Thüringer Fachkräfteservice ist Ihr Ansprechpartner in allen Fragen von Beruf und Karriere in Thüringen. Im Netzwerk mit allen Akteuren des Thüringer Arbeitsmarktes helfen wir Ihnen, Ihre Chancen im Freistaat zu entdecken.

zur Website des Thüringer Fachkräfteservice

nach oben
Welcome Center Thuringia

Das Welcome Center Thuringia ist die erste Anlaufstelle für Menschen mit Migrationshintergrund, die in Thüringen leben, arbeiten, studieren oder sich ausbilden lassen möchten und für Thüringer Unternehmen, die Menschen aus dem Ausland einstellen möchten.
 
Das Team des Welcome Centers arbeitet netzwerkorientiert. Wir verstehen uns als Mittler zwischen Ratsuchenden, Behörden, Beratungsstellen, Wirtschaftsverbänden  sowie Initiativen, Projekten und Vereinen, die sich mit Migrationsaspekten beschäftigen.

zur Website des Welcome Centers Thuringia

nach oben
Thüringer Servicestelle Beruf und Familie

Die Thüringer Servicestelle Beruf und Familie ist Ihr Ansprechpartner zu allen Fragen der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Profitieren Sie von unserem Know how: Sprechen Sie uns an!

zur Website der Thüringer Servicestelle Beruf und Familie

nach oben

Väter im Unternehmen

Väter im Unternehmen

Umdenken und Umstrukturieren ist für Unternehmen auch im Hinblick auf ihre männlichen Beschäftigten gefragt. Denn sowohl das gesellschaftliche Bild als auch das Selbstbild heutiger Männer und Väter haben sich verändert. Väter wollen nicht länger nur „Ernährer“ der Familie sein. Stärker als bisher möchten sie an der Erziehung ihrer Kinder teilhaben, und zwar auch in der ersten Lebensphase ihres Kindes.

Im Rahmen der 2007 erfolgten Neuregelung des Bundeselterngeldes und Elternzeitgesetzes (BEEG) wurde mit den sogenannten Partnermonaten für beide Elternteile die Möglichkeit verbessert, eine finanziell unterstützte Auszeit vom Arbeitsalltag zu nehmen. Eltern können dabei frei entscheiden, wer von ihnen die Elternzeit für welchen Zeitraum übernimmt. Auch das vorübergehende Arbeiten in Teilzeit ist im Rahmen der Partnermonate denkbar.

Sofern beide Elternteile abwechselnd oder gleichzeitig die Erwerbstätigkeit für die Betreuung ihrer Kinder unterbrechen und mindestens zwei Partnermonate in Anspruch nehmen, verlängert sich der Bezug des Elterngeldes von 12 auf 14 Monate.

Diese Regelung befördert die Inanspruchnahme von zwei (quasi zusätzlichen) Partnermonaten durch Väter, weshalb häufig auch von „Väterzeit“ gesprochen wird. Laut Statistischem Bundesamt bezogen im Jahr 2011 rund drei Viertel der Väter, die Elternzeit nahmen, für maximal zwei Monate Elterngeld.

Mit der Einführung des ElterngeldPlus mit Partnerschaftsbonus und einer flexibleren Elternzeit gibt es seit 01. Juli 2015 eine Neuregelung, mit der die partnerschaftliche Aufteilung von Beruf und Familie noch besser unterstützt wird.

Im Zuge einer familienbewussten Personalpolitik ist es für Unternehmen wichtig, die veränderten Bedürfnisse der männlichen Arbeitnehmer mit Kind zu berücksichtigen und Väter aktiv in die Planung familienbewusster Maßnahmen einzubeziehen.

Es lohnt sich, die (potenziellen) Väter im Unternehmen gezielt anzusprechen und sie mitunter zu ermutigen, die im Betrieb bereits vorhandenen Angebote auszuprobieren. Solche Angebote sollten sich an werdende und potenzielle Väter richten - das Wissen über gesetzliche und betriebliche Regelungen macht es für Unternehmen und Beschäftigte im Falle einer familiären Veränderung einfacher, den Arbeitsalltag zu organisieren.

Weitere Informationen: Servicetelefon des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ): 030 - 20 17 91 30 oder www.bmfsfj.de.

Interessante Beispiele und Praxistipps für eine väterorientierte Personalpolitik finden Sie auch hier auf der Internetseite des Unternehmensprogramms "Erfolgsfaktor Familie" des Bundesfamilienministeriums.

Ihre Ansprechpartner

Thüringer Agentur Für Fachkräftegewinnung (ThAFF)

Besucheradresse
Peterstraße 5
99084 Erfurt

Postanschrift
Mainzerhofstraße 12
99084 Erfurt

0361 5603-550
0361 5603-330
E-Mail schreiben

Unsere Servicezeiten:
Mo. - Do.: 9:00 Uhr - 17:00 Uhr
Fr.: 9:00 Uhr - 15:00 Uhr und nach Vereinbarung